Nachhaltig kochen – ein Projekt des MINT-Erdkunde-Praktikums der 10. Jahrgangsstufe
28.01.2020

Nach ausführlicher Vorbereitung fand am Dienstag, 14.01.2020, das Projekt „Nachhaltig kochen“ der MINT-Erdkunde-Gruppe in unserer WG-Lernküche statt.

Bereits lange im Voraus planten die Schülerinnen und Schüler, welche Gerichte – regional und saisonal – sie zubereiten wollten, wie möglichst ohne zusätzliche Verpackungen zur Vermeidung von Verpackungsmüll eingekauft werden könnte. Dazu waren viele Überlegungen und Absprachen notwendig. Unterstützung gab es dazu auch unter einem Saisonkalender für Obst und Gemüse.

Der „Wunderbar Unverpackt“-Laden in Braunschweig ermöglichte uns außerhalb seiner Öffnungszeiten nahezu alle unsere benötigten Lebensmittel einzukaufen. Dafür mussten nur Beutel, Dosen, Gläser, Gefäße und Kisten mitgebracht werden – eigentlich gar nicht so schwer. J Allein eine Lasagne-Packung aus Karton, eine Papiertüte für Käse und eine Plastikverpackung für Rucola verblieben als Verpackungsmüll nach unserem gemeinsamen Kochen für fünfzehn Personen (s. Foto). Fast alle verwendeten Produkte waren Bio-Qualität bzw. regional-saisonal, so auch das verwendete Rindfleisch. Auf dem Menüplan standen abschließend: Kartoffelsuppe, Möhren-Apfel-Salat mit Walnüssen, Pilz-Rucola-Risotto, vegetarische und klassische Lasagne und Obst-Joghurt mit weißer Kokosschokolade. Final wurde an langer Tafel gemeinsam gegessen, und wirklich alle Gerichte konnten geschmacklich sehr (!) überzeugen – so wie die Idee gemeinsam nachhaltig zu kochen.

Großer Dank geht an dieser Stelle an den Förderverein des Wilhelm-Gymnasiums, der uns den Einkauf der Lebensmittel für unser Projekt finanzierte – danke dafür!!

A.E. Kapsch